For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Osterland.

Osterland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Die Markgrafschaft Landsberg (Osterland) nach 1260

Das Osterland (lat.: terra orientalis) ist eine historische Landschaft im heutigen Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Die leicht hügelige Landschaft stellt die nördlichsten Vorhügel des Westerzgebirges dar und fällt sanft bis zu den Ebenen des südöstlichen Sachsen-Anhalt ab. Sie zeigt immer noch einige Spuren früherer vulkanischer Aktivität.

Auf dem Gebiet des späteren Osterlandes entstand 937 die Sächsische Ostmark, die 965 in fünf kleinere Verwaltungseinheiten (Marken) geteilt wurde. Dazu gehörten unter anderem die Mark Lausitz, Mark Merseburg und die Mark Zeitz, die alle anteilig auf dem Gebiet des Osterlandes lagen. Durch Erbteilung ging aus diesem Gebiet im 13. Jahrhundert die Markgrafschaft Landsberg hervor.

Im 14. Jahrhundert war die Kolonisierung und damit der Beginn der landwirtschaftlichen Nutzung weitgehend abgeschlossen und damit durch Rodung die dichte Bewaldung als prägende Form abgelöst worden.

In Publikationen des 19. Jahrhunderts findet sich Mark Thüringen als eine spätere Bezeichnung für das Gebiet des Osterlandes.[1][2][3][4]

Bereits 1838 wurde die Geschichts- und Altertumsforschende Gesellschaft des Osterlandes gegründet, die bis 1945 bestand und 1990 neu begründet wurde.

Seit den 1990er Jahren fand eine Besinnung auf die historische Landschaft statt und die regionale Verwendung des Begriffes nahm zu. Die Ausgabe der Leipziger Volkszeitung im Altenburger Land wird seit den frühen 1990er Jahren als Osterländer Volkszeitung (OVZ) vertrieben. In Gera gibt es ein Osterlandgymnasium. Weiterhin gibt es die Marke Osterland für Molkerei-Produkte der Milchwerke Thüringen GmbH, die zur DMK-Gruppe gehört.

Geografische Lage

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die geografische Ausdehnung der unter dem Begriff Osterland verstandenen Landschaft veränderte sich dabei immer wieder, wobei die westliche Grenze immer die Saale (bei Weißenfels) blieb. Im Norden erstreckte sich die Landschaft bis nach Leipzig und Eilenburg, im Süden bis nach Eisenberg und Borna, im Osten bis nach Torgau; später wurde oft die Mulde als natürliche Grenze betrachtet. Im 14. Jahrhundert wurde der Begriff erweitert, indem das Pleißenland (mit Altenburg, Schmölln, Meerane, Ponitz und Zwickau) sowie Gera und die Schönburgischen Herrschaften (an der Zwickauer Mulde) hinzu kamen.

Wikivoyage: Osterland – Reiseführer

Einzelnachweise

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  1. Karl Heinrich Ludwig Pölitz: Geschichte und Statistik des Königreiches Sachsen und des Herzogthums Warschau: für Selbstbelehrung und Jugendunterricht. Hinrichs, 1809, S. 29 (google.de [abgerufen am 31. Mai 2022]).
  2. Johann Georg Heinrich Hassel: Allgemeines Europäisches Staats- und Address-Handbuch für das Jahr .. Landes-Industrie-Compt., 1816 (google.de [abgerufen am 31. Mai 2022]).
  3. Neues Conversations-Lexicon oder Encyclopädisches Handwörterbuch für gebildete Stände: S - Str. Comptoir für Kunst und Literatur, 1830 (google.com [abgerufen am 31. Mai 2022]).
  4. Polack: Die Landgrafen von Thüringen: zur Geschichte der Wartburg. F.A. Perthes, 1865, S. 41 (google.de [abgerufen am 31. Mai 2022]).
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Osterland
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.

X

Get ready for Wikiwand 2.0 🎉! the new version arrives on September 1st! Don't want to wait?