For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Erich Trapp.

Erich Trapp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Erich Trapp (* 5. Juni 1942 in Klosterneuburg) ist ein österreichischer Byzantinist.

Erich Trapp studierte ab 1960 Klassische Philologie und Byzantinistik in Wien und wurde 1964 mit einer Edition der Dialoge mit einem Perser des Manuel II. Palaiologos als Dissertation promoviert. Von 1965 bis 1973 arbeitete er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Kommission für Byzantinistik der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Nach einem Jahr als Universitätsdozent in Wien ging er 1973 als Wissenschaftlicher Rat und Professor an die Universität Bonn, wo er bis zu seiner Pensionierung 2008 die Byzantinistik vertrat. 1992 wurde er zum korrespondierenden Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften gewählt. Die Universität Thessaloniki zeichnete ihn 1998 mit dem Goldenen Aristoteles aus. 2023 erhielt Trapp den Wilhelm-Hartel-Preis.

Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die byzantinische Lexikographie, der Digenis Akritas und die Entwicklung vom Altgriechischen zum Neugriechischen. Als Herausgeber des Prosopographischen Lexikons der Palaiologenzeit (1976–1995) widmete er sich auch der Erforschung von Personen, die in spätbyzantinischen Urkunden und Schriften erwähnt sind.

Erich Trapp ist Initiator und Herausgeber des Lexikons zur byzantinischen Gräzität.

  • Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender, Ausgabe 2003, Band 3, S. 3438.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Erich Trapp
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.

X

Get ready for Wikiwand 2.0 🎉! the new version arrives on September 1st! Don't want to wait?