For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Autonome Universität Barcelona.

Autonome Universität Barcelona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Autonome Universität Barcelona
Motto Förderung von Wissen und Innovation
Gründung 6. Juni 1968
Trägerschaft staatlich
Ort Cerdanyola del Vallès, Spanien
Rektorin Francisco Javier Lafuente[1]
Studierende 51.459 (2005)
Mitarbeiter 2.908 (2005)
Netzwerke Institut Joan Lluís Vives
Website [1]
Les Columnes-Skulpturen auf dem Universitätsgelände

Die Autonome Universität Barcelona (katalanisch: Universitat Autònoma de Barcelona, spanisch: Universidad Autónoma de Barcelona) ist eine Universität nahe der spanischen Stadt Barcelona. Sie wurde am 6. Juni 1968 gegründet und konzentriert ihre Aktivitäten auf dem Campus Bellaterra im Kreis Vallès Occidental, 30 Kilometer vom Stadtzentrum Barcelonas entfernt. Weitere Einrichtungen der Universität existieren in Manresa, Sabadell, Terrassa, Sant Cugat del Vallès und Barcelona. Auf dem Campus befindet sich auch die Vila Universitària, eine Wohnanlage mit 812 Appartements, in denen 2.193 Personen untergebracht werden können.

Geschichte und Profil

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gründung erfolgte am 6. Juni 1968 durch einen Gesetzeserlass, zuvor gab es während der Zweiten Spanischen Republik Pläne für eine zweite Universität in Barcelona, die aber auf Grund des Bürgerkrieges und der nachfolgenden Jahre der Armut in den frühen Jahren der Franco-Diktatur nicht verwirklicht werden konnten.

Am 6. Oktober desselben Jahres wurde die erste Vorlesung der Geisteswissenschaftlichen Fakultät im Kloster Sant Cugat del Vallès gehalten und ebenfalls im Oktober wurde die Medizinische Fakultät im Hospital de la Santa Creu i Sant Pau in Barcelona eingerichtet. Die Grundstücke, auf denen sich der Campus heute befindet, wurden im Jahr 1969 erworben und nach mehrjährigen Bauarbeiten sind die allermeisten Fakultäten der Universität dort untergebracht.

Mit dem Ende der Diktatur stellte die Universität im sogenannten „Bellaterra-Manifest“ ihren Plan für eine demokratische, unabhängige Modelluniversität vor.

Von 1985 bis 1992 wurden mehrere organisatorische Reformen durchgeführt und einige neue Fakultäten gegründet.

Die Hochschule hat 54 Abteilungen, die grob in die vier Bereiche Gesundheitswissenschaften, Naturwissenschaften und Technik, Geisteswissenschaften sowie Sozialwissenschaften gegliedert werden.

  • Studiengänge: 77
  • Studenten: 51.459 (2005)
  • Professoren und Mitarbeiter: 2908 (2005)
Commons: Autonome Universität Barcelona – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  1. The Rector's Page. Abgerufen am 17. Februar 2022 (englisch).
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Autonome Universität Barcelona
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.

X

Get ready for Wikiwand 2.0 🎉! the new version arrives on September 1st! Don't want to wait?