For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Walter Zipfel.

Walter Zipfel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Walter Zipfel (* 8. April 1914 in Haßfurt; † 8. Februar 1997) war ein deutscher Jurist, der unter anderem zwischen 1968 und 1980 Richter am Bundesgerichtshof war.

Zipfel begann nach dem Schulbesuch ein Studium der Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München, das er 1937 mit der Ersten juristischen Staatsprüfung abschloss. Nach seinem Militärdienst im Zweiten Weltkrieg setzte er seine juristische Ausbildung fort und schloss 1949 die Zweite juristische Staatsprüfung ab. Im Anschluss trat er in 1949 in den bayerischen Justizdienst ein, ehe er am 1. November 1968 Richter am Bundesgerichtshof wurde. Diesen Posten hatte er bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand am 30. April 1980 inne. Später war er zwischen 1984 und 1988 Vorsitzender der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission. 1984 erhielt Zipfel die Adolf-Juckenack-Medaille der Lebensmittelchemischen Gesellschaft (LGCh).

Veröffentlichungen

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  • Preisrecht, Verlag C.H.Beck, München 1952
  • Preisbildung bei öffentlichen Aufträgen und Baupreisrecht, Verlag C.H.Beck, München 1954
  • Landwirtschaft und Kartellrecht : Die Marktordnung in der Milchwirtschaft nach geltendem und künftigem Recht, Mitautor Alfred Gleiss, Stuttgart 1955
  • Die Bierbezeichnung in Recht und Wirtschaft, Mitautor Leopold Künstler, Carl Heymanns Verlag, Köln 1957
  • Weingesetz : Mit Ausführungsverordnung und Wermutweinverordnung. Kommentar, Mitautor Alois Franz Lindner, Verlag C.H.Beck, München 1967
  • Arzneimittelrecht : Kommentar, Mitautoren Paul Jägerhuber und Renate Vocks, Verlag C.H.Beck, München 1971, ISBN 978-3-406-03351-3
  • Weinrecht mit EWG-Vorschriften. Kommentar, Eberhard Stadler, Verlag C.H.Beck, München 1972, ISBN 978-3-406-01941-8
  • Fritz Ambs: Walter Zipfel. Zum 70. Geburtstag, NJW 1994, 917
  • Herrmann A. L. Degener, Walter Habel (Hrsg.): Wer ist wer? Band 33. Schmidt-Römhild, Lübeck 1994, S. 1512
  • Hans-Jürgen Rabe: Walter Zipfel. Nachruf, NJW 1997, 1835
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Walter Zipfel
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.

X

Get ready for Wikiwand 2.0 🎉! the new version arrives on September 1st! Don't want to wait?