For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Staatsarchiv München.

Staatsarchiv München

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Staatsarchiv München

Staatliche Ebene Freistaat Bayern
Stellung Landesarchiv
Aufsichtsbehörde Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Referat B 1
Hauptsitz München
Behördenleitung Julian Holzapfl
Netzauftritt www.gda.bayern.de/muenchen
Staatsarchiv München

Das Staatsarchiv München (kurz StAM) ist das für den Regierungsbezirk Oberbayern zuständige bayerische Staatsarchiv. Für Unterlagen der Verwaltung der für das gesamte Staatsgebiet zuständigen Behörden und Einrichtungen Bayerns ist das Bayerische Hauptstaatsarchiv zuständig.

Das Gebäude des Staatsarchivs München in der Schönfeldstraße 3 / Ecke Ludwigstraße liegt in unmittelbarer Nachbarschaft des Bayerischen Hauptstaatsarchivs und der Bayerischen Staatsbibliothek.

Die Bestände des Staatsarchivs umfassen:

  • Ehemalige Rentmeisterämter München und Burghausen und die zwischen 1805 und 1816 bayerischen Gebiete Tirols und Salzburgs, Adelsarchive (z. B. Hohenaschau, Toerring).
  • Staatliche Mittel- und Unterbehörden sowie Gerichte im Regierungsbezirk Oberbayern ab Anfang des 19. Jahrhunderts.

Der Umfang beträgt (Stand: Ende 2022) rund 48.600 lfm mit ca. 15,1 Millionen Archivalieneinheiten.

Name[1] Amtszeit
Franz Joseph von Samet 1820–1825
Joseph Mechel 1825–1859
Franz Xaver Auracher 1860–1872
August Peringer 1872–1882
Eduard Geib 1883–1886
Karl Jung 1887–1990
Eberhard Zirngiebl 1890–1901
Franz Löher 1902–1917
Ludwig Straudner 1918–1929
Wilhelm Fürst 1929–1931
Alois Mitterwieser 1931–1943
Franz Westermaier 1943–1949
Anton Schmid 1950–1953
Fritz Zimmermann 1953–1968
Bernhard Zittel 1968–1970
Harald Jaeger 1970–1976
Hildebrand Troll 1976–1980
Klaus von Andrian-Werburg 1980–1985
Alfred Tausendpfund 1985–2004
Rainer Braun 2004–2010
Peter Fleischmann 2010–2012
Christoph Bachmann 2013–2023
Julian Holzapfl seit 2023
Commons: Bayerisches Hauptstaatsarchiv – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  1. Wolfgang Leesch: Die deutschen Archivare 1500–1945. Band 1: Verzeichnis nach ihren Wirkungsstätten. Saur, München u. a. 1985, ISBN 3-598-10530-4.

Koordinaten: 48° 8′ 47,1″ N, 11° 34′ 47″ O

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Staatsarchiv München
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.

X

Get ready for Wikiwand 2.0 🎉! the new version arrives on September 1st! Don't want to wait?