For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Sessiles Tier.

Sessiles Tier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Kolonien von Seepocken und Miesmuscheln an der galicischen Nordwestküste

Sessile Tiere (lateinisch sessilis ‚festsitzend‘, ‚zum Sitzen geeignet‘) sind alle Tiere, die entweder überhaupt keine Fähigkeit zur Fortbewegung beziehungsweise Motilität besitzen oder diese im Laufe ihrer Entwicklung (Ontogenese) oder der Evolution (Phylogenese) verloren haben. Riffbildende Steinkorallen zählen zu den bekanntesten sessilen Tieren.[1]

Mit Ausnahme der Röhrenaale sind alle (bisher entdeckten) sessil lebenden Tiere Wirbellose und praktisch ausschließlich aus dem Meer und aquatischen Lebensräumen bekannt.

Das Gegenteil von „sessil“ ist „vagil“ als Bezeichnung für Organismen, die sich aktiv fortbewegen.

Dieser Querschnitt durch eine Steinkoralle lässt deutlich die Verankerung des sessilen Tieres im Untergrund erkennen.

Die den Wirbeltieren am nächsten stehenden sessilen Tiere sind die Manteltiere, die in ihrem Jugendstadium, das auch als Kaulquappenlarve bezeichnet wird, eine Chorda dorsalis aufweisen. Oft sind die Larvenstadien von sessilen Tieren, wie bei den Manteltieren, frei beweglich oder leben planktonisch.

Auch viele Parasiten verbringen einen Teil ihres Lebens sessil. Die Larven zahlreicher Arten heften sich als Larven an ihre Wirtstiere und wandeln sich in sessile Formen um. Sie sind dann nicht mehr in der Lage, den Wirt zu verlassen. Als Beispiel kann man die Walläuse aus der Familie der Flohkrebse (Amphipoda) nennen, die als Ektoparasiten auf der Haut von Walen leben.

Hemisessile Tiere

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als halbsessil oder hemisessil bezeichnet man festsitzende Arten, die noch zum Ortswechsel in der Lage sind, diesen aber nur unter extremen Umständen, selten oder sehr langsam betreiben. Viele Arten der Muscheln und Krebstiere wie z. B. Entenmuscheln oder Blumentiere, wie Seeanemonen, sind halbsessil.

Einige Beispiele

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Federwürmer wie dieser Perkinsiana anodina verankern sich fest im Boden, um ihren empfindlichen Hinterleib zu schützen

Einzelnachweise

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  1. a b c Kompaktlexikon der Biologie: sessil Spektrum der Wissenschaft, abgerufen am 1. November2023
  2. A. I. Lavrov & I. A. Kosevich (2018): Stolonial Movement: A New Type of Whole-Organism Behavior in Porifera. Biologial Bulletin 2018 Feb;234(1):58-67. PMID 29694803 doi:10.1086/697113
  3. Mollusca Universität Basel, abgerufen am 1. November2023
  4. Helmut Schuhmacher: A hermit crab, sessile on corals, exclusively feeds by feathered antennae. 1977 Dec;27(4):371-374. doi:10.1007/BF00345570
  5. Krister Brood: Introduction to Marine Micropaleontology. 8 - Bryozoa ScienceDirect, abgerufen am 1. November2023
  6. Lexikon der Biologie: Brachiopoden Spektrum der Wissenschaft, abgerufen am 1. November2023
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Sessiles Tier
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.

X

Get ready for Wikiwand 2.0 🎉! the new version arrives on September 1st! Don't want to wait?