For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Rudolf Müller (Politiker, 1911).

Rudolf Müller (Politiker, 1911)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Rudolf Müller (* 20. Oktober 1911 in Rixdorf[1]; † nach 1985) war ein deutscher Politiker (SED). Er war kommissarischer Vorsitzender des Rates des Bezirkes Cottbus sowie stellvertretender Minister für Allgemeinen Maschinenbau und Stellvertreter des Vorsitzenden der Staatlichen Plankommission der DDR.

Müller wuchs mit elf Geschwistern in einer sozialdemokratischen Arbeiterfamilie in Berlin auf,[2] besuchte die Volksschule und erlernte den Beruf des Werkzeugmachers. Später qualifizierte er sich zum Maschinenbauingenieur. 1929 trat er der KPD bei.[3]

1949 war er Direktor im Werk für Nachrichtentechnische Entwicklung und Fabrikation (NEF) Berlin-Oberschöneweide, einem Teilbetrieb des späteren Werkes für Fernsehelektronik.[4] Mitte der 1950er Jahre war Müller Hauptdirektor des Werkes für Fernmeldetechnik Berlin-Oberschöneweide. Von 1954 bis 1958 war er Abgeordneter der Stadtverordnetenversammlung von Berlin.[5] Von 1956 bis 1958 wirkte er als stellvertretender Minister für Allgemeinen Maschinenbau, ab 24. März 1958 war er Vorsitzender des Wirtschaftsrates im Bezirk Cottbus sowie stellvertretender Vorsitzender des Rates des Bezirks. Müller gehörte zudem als Mitglied dem Büro der SED-Bezirksleitung Cottbus an. 1961 wurde er Leiter der Bezirksplankommission Cottbus. Am 4. April 1962 übernahm er geschäftsführend den Vorsitz des Rates des Bezirks Cottbus vom abberufenen Heinz Krüger (bis Juni 1962). Von Juli 1962 bis März 1963 fungierte Müller als Erster Stellvertreter des Vorsitzenden der Staatlichen Plankommission und Mitglied des Ministerrates der DDR. Ab März 1963 war er Stellvertreter des Staatssekretärs für Forschung und Technik.[6] In dieser Zeit verantwortete er die Abwicklung des Amtes für Kernforschung und Kerntechnik. 1967 wurde er Erster Vizepräsident des Deutschen Amtes für Meßwesen und Warenprüfung (DAMW) und 1973 Vizepräsident des Amtes für Standardisierung, Meßwesen und Warenprüfung (ASMW).[7] Gleichzeitig fungierte er als Vorsitzender der Kreisparteikontrollkommission der SED im Ministerium für Wissenschaft und Technik der DDR.[8]

  • Bundesministerium für gesamtdeutsche Fragen (Hrsg.): SBZ-Biographie. Deutscher Bundes-Verlag, Berlin 1964, S. 247.
  • Bundesministerium für gesamtdeutsche Fragen (Hrsg.): SBZ von A bis Z. Ein Taschen- und Nachschlagebuch über die Sowjetische Besatzungszone Deutschlands. 9. Auflage. Deutscher Bundes-Verlag, Bonn 1966, S. 325.
  • Gabriele Baumgartner, Dieter Hebig (Hrsg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR. 1945–1990. Band 2: Maassen – Zylla. K. G. Saur, München 1997, ISBN 3-598-11177-0, S. 572.

Einzelnachweise

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  1. Geburtsregister Nr. 1605/1911 des Standesamts Rixdorf (Berlin-Neukölln 3)
  2. Neues Deutschland (ND) vom 30. April 1988
  3. ND vom 20. Oktober 1986.
  4. Berliner Zeitung vom 1. Februar 1989.
  5. Berliner Zeitung vom 24. September 1954.
  6. ND vom 2. März 1963.
  7. ND vom 8. Januar 1973.
  8. ND vom 20. Oktober 1981.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Rudolf Müller (Politiker, 1911)
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.

X

Get ready for Wikiwand 2.0 🎉! the new version arrives on September 1st! Don't want to wait?