For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Richard Schwemer.

Richard Schwemer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Ehrengrab von Richard Schwemer auf dem Frankfurter Hauptfriedhof

Richard Schwemer (* 29. Januar 1857 in Breslau; † 24. November 1928 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Lehrer und Historiker.

1876 begann Schwemer mit einem Jurastudium, wechselte aber 1878 zur Geschichts- und Literaturwissenschaft an den Universitäten in Breslau, Berlin, Marburg und Straßburg. 1882 wurde er mit einer Dissertation über Innocenz III. und die Deutsche Kirche während des Thronstreites von 1198 bis 1203 promoviert.

Ab 1883 war er Lehrer für Deutsch und Geschichte am Städtischen Gymnasium in Frankfurt. Nach der Teilung des Gymnasiums 1897 kam er an das Goethe-Gymnasium, wo er bis zu seiner Pensionierung 1922 blieb. Danach lehrte er bis zu seinem Tode als Honorarprofessor an der Universität Frankfurt.

Schwemer war ab 1891 Vorsitzender der geschichtlichen Fachabteilung des Freien Deutschen Hochstiftes. Seine Forschungsarbeit galt der Entwicklungsgeschichte des deutschen Nationalstaates, ab 1907 im Auftrag der 1906 berufenen Frankfurter Historischen Kommission vornehmlich der Geschichte der Freien Stadt Frankfurt. Sein in drei Bänden 1910, 1912 und 1915/1918 erschienenes Hauptwerk Geschichte der Freien Stadt Frankfurt. 1814 bis 1866 ist bis heute ein wichtiges Werk zu Frankfurts freistädtischer Zeit. Für seine Verdienste erhielt er vom Magistrat die Städtische Plakette in Bronze verliehen.

Seinen Nachlass verwahrt das Institut für Stadtgeschichte.

Veröffentlichungen (Auswahl)

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  • Papsttum und Kaisertum (Vortragssammlung), 1899.
  • Restauration und Revolution. Skizzen zur Entwickelungsgeschichte der deutschen Einheit. 1902, 3. Auflage, Teubner, Leipzig 1916.
  • Vom Bund zum Reich. Deutsche Geschichte 1862–1871. Skizzen zur Entwickelungsgeschichte der deutschen Einheit. 1905, 3. Auflage, Teubner, Leipzig 1920.
  • Die Reaktion und die neue Aera, 1905, 3. Auflage, Teubner, Leipzig 1923.
  • Geschichte der Freien Stadt Frankfurt. 1814 bis 1866. 4 Bände, Baer, Frankfurt am Main 1910–1918.
  • Deutsche Geschichte 1800–1848. Restauration und Revolution. 1916, 4. Auflage, Teubner, Leipzig 1925.
  • Der Liebesroman eines preußischen Königs. [Der Briefwechsel König Friedrich Wilhelm II. mit Sophie von Bethmann-Metzler 1793–1796]. Englert u. Schlosser, Frankfurt am Main 1930.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Richard Schwemer
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.

X

Get ready for Wikiwand 2.0 🎉! the new version arrives on September 1st! Don't want to wait?