For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Malcolm McKenna.

Malcolm McKenna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Malcolm Carnegie McKenna (* 21. Juli 1930 in Pomona, Kalifornien; † 3. März 2008 in Boulder, Colorado)[1] war ein US-amerikanischer Wirbeltier-Paläontologe. Er war Spezialist für fossile Säugetiere.

McKenna studierte am Pomona College und am Caltech sowie an der University of California, Berkeley, wo er 1954 seinen Bachelorabschluss machte und 1958 in Paläontologie promoviert wurde. Ab 1960 war er zunächst Assistant Curator und ab 1968 Kurator (Frick Curator) für Wirbeltierpaläontologie am American Museum of Natural History (womit auch jeweils Professuren verbunden waren). Außerdem war er seit 1972 Professor an der Columbia University. 2000 ging er in den Ruhestand. 2001 wurde McKenna Mitglied in der American Academy of Arts and Sciences.[2] Er war auswärtiges Mitglied der Polnischen Akademie der Wissenschaften.

Er war ein führender Spezialist für die Systematik von Säugetieren, worüber er ein Standardwerk mit Susan Bell schrieb. Am American Museum of Natural History war er wesentlich dafür verantwortlich, dass 1991 erstmals wieder Expeditionen in die Wüste Gobi unternommen wurden, die ersten seit Roy Chapman Andrews in den 1920er Jahren. McKenna nahm an diesen auf der Suche nach Säugetierfossilien aus dem Mesozoikum teil.[3] In seinen letzten Jahren ging er der Frage nach, wie Säugetiere das Massenaussterben durch Asteroiden-Einschlag an der Wende Kreide-Tertiär überlebten.

2001 erhielt er die Romer-Simpson-Medaille der Society of Vertebrate Paleontology und 1992 die Paleontological Society Medal.

Er war seit 1953 mit Priscilla McKenna verheiratet und hatte drei Söhne und eine Tochter. Seine Frau begleitete ihn auf verschiedene Expeditionen und war Bürgermeisterin in ihrem Wohnort Englewood in New Jersey. Sein Vater war einer der Gründer des Claremont McKenna College in Kalifornien und die Familie war mit dem Stahlmagnaten Andrew Carnegie verwandt. Sein Bruder Bruce McKenna ist Drehbuchautor.

  • mit Susan K. Bell Classification of Mammals above the species level. Columbia University Press, New York NY 1997, ISBN 0-231-11012-X.

Einzelnachweise

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  1. Geburts- und Karrieredaten nach American Men and Women of Science, Thomson Gale 2004. Sterbedaten nach dem Nachruf in der New York Times, 10. März 2008
  2. Book of Members. Abgerufen am 26. Juli 2016 (englisch).
  3. Michael J. Novacek, Mark Norell, Malcolm C. McKenna, James Clark: Fossils of the Flaming Cliffs. In: Scientific American. Band 271, Nr. 6, 1994, S. 60–69, doi:10.1038/scientificamerican1294-60.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Malcolm McKenna
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.

X

Get ready for Wikiwand 2.0 🎉! the new version arrives on September 1st! Don't want to wait?