For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Lothar Wekel.

Lothar Wekel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Lothar Wekel (* 30. April 1958 in Hannover) ist ein deutscher Buchverleger in Wiesbaden.[1]

Wekel studierte Germanistik und Geschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und absolvierte Anfang der 1980er Jahre eine Ausbildung zum Buchhändler in der Universitätsbuchhandlung des Bouvier Verlags. Anschließend arbeitete er einige Jahre für die auf Kunst und Kunstwissenschaft spezialisierte Buchhandlung Walther König und arbeitete für Gondrom, bevor er bei der Verlagsgruppe Weltbild zum Katalogchef wurde. Schließlich arbeitete er als Verleger für den Club Bertelsmann. Im Jahr 2000 holte Rolf Heyne Lothar Wekel in den Heyne Verlag. Seit 2002 ist Lothar Wekel als Verleger selbstständig.[2]

Wirken als Verleger

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2002 übernahm Lothar Wekel mit seiner Ehefrau Miriam Zöller von Günter Fourier den damals u. a. auf Judaika spezialisierten Fourier Verlag mit einem angeschlossenen Großantiquariat. 2004 gründeten Wekel und Zöller den Marix Verlag, der sich seither auf kultur- und geisteswissenschaftliche Themen sowie Klassiker der Weltliteratur konzentriert. Marix begann 2006 mit der Frankfurter Rundschau die populärwissenschaftliche Buchreihe „marixwissen“.

Im Jahr 2008 übernahm Lothar Wekel die Edition Erdmann, die sich besonders historischen Reiseberichten widmet. 2010 erwarb er den Verlag Waldemar Kramer. Im Juni 2014 fasste Wekel seine Verlage unter dem Dach „Verlagshaus Römerweg“ in Wiesbaden zusammen.[3] Im Herbst 2014 verkaufte Gottfried Honnefelder die Berlin University Press an Lothar Wekel.[4]

Im Programm der Verlage Lothar Wekels finden sich unter anderem die Autoren Helmut Birkhan, José Casanova, Udo Di Fabio, Wolfgang Frühwald, Anton Grabner-Haider, Dieter Grimm, Ludger Honnefelder, Norbert Lammert, Klaus-Dieter Lehmann, Wolf Lepenies, Christoph Markschies, Viktor Mayer-Schönberger, Simon Conway Morris, Paul Nolte, Marcia Pally, Andrei Pleșu, Michael Sandel, Boualem Sansal, Wolfgang Schäuble, Werner Spies, Michael Tilly, Georg Stefan Troller, Martin Walser und Volker Zotz.

Einzelnachweise

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  1. Biografische Daten nach: Wissen, Aufklärung, Weltverständnis. Verleger Lothar Wekel über Träume, Bücher und Programme. In: exLibris 1/2014, S. 5–7.
  2. Skizzierter Werdegang nach 30.04.: Lothar Wekel (50). In: Buchmarkt vom 7. Mai 2008
  3. verlagshaus römerweg in Wiesbaden als „Dach für schöne Bücher“ gegründet In: Buchmarkt vom 18. Juni 2014
  4. Lothar Wekel übernimmt Berlin University Press. boersenblatt.net, 11. September 2014.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Lothar Wekel
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.

X

Get ready for Wikiwand 2.0 🎉! the new version arrives on September 1st! Don't want to wait?