For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Karl-Heinz Kretschmer.

Karl-Heinz Kretschmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Kandidatenplakat zur Landtagswahl in Brandenburg 1994

Karl-Heinz Kretschmer (* 22. September 1948 in Plessa) ist ein deutscher Ingenieur und Politiker (DDR-CDU, ab 1990 CDU).

Leben und Beruf

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Besuch der Erweiterten Oberschule absolvierte Kretschmer eine Ausbildung beim VEB Bagger-, Förderbrücken- und Gerätebau (BFG) in Lauchhammer. Im Anschluss begann er ein Studium an der Ingenieurschule in Görlitz und erhielt Teilqualifizierungen zu Wirtschaftsrecht sowie als Montageleiter im Stahlbau. Darüber hinaus besuchte er die Bauhochschule in Leipzig. Seine berufliche Tätigkeit übte er im Metallleichtbaukombinat in Ruhland aus. Dort war er zunächst als Rationalisierungsingenieur, dann als stellvertretender Produktionsdirektor und später als Produktionsleiter tätig. Neben seiner Arbeit als Ingenieur absolvierte er 4-Wochen-Lehrgänge als Reservist bei der NVA. Heute (2008) ist er Leiter der Niederlassung Cottbus des Brandenburgischen Landesbetriebes für Liegenschaften und Bauen.

Karl-Heinz Kretschmer ist verheiratet und hat drei Kinder.

Kretschmer trat 1975 in die DDR-Blockpartei CDU ein. Er war von 1981 bis 1986 Vorstandsmitglied des CDU-Kreisverbandes Senftenberg, von 1986 bis 1990 als Nachfolger des verstorbenen Karl Dölling Vorsitzender des CDU-Bezirksverbandes Cottbus und von 1987 bis 1990 Mitglied des Hauptvorstandes der Christdemokraten. Von Mai bis Oktober 1990 amtierte er als Leiter der Bezirksverwaltungsbehörde (Regierungsbevollmächtigter) im Bezirk Cottbus. Kretschmer war von 1990 bis 1994 Abgeordneter des Brandenburger Landtages und dort von 1992 bis 1994 Mitglied des Ausschusses für Wirtschaft, Mittelstand und Technologie. 1990/91 amtierte er als Vizepräsident des Landtages. Im Parlament vertrat er den Wahlkreis Cottbus I.

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Karl-Heinz Kretschmer
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.

X

Get ready for Wikiwand 2.0 🎉! the new version arrives on September 1st! Don't want to wait?