For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for International Data Group.

International Data Group

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Logo
Logo

Die International Data Group (IDG) mit Sitz in Boston, USA, ist ein weltweiter Anbieter in den Bereichen Technology Media, Data-, Conference- und Marketing-Service sowie Direct Marketing. IDG ging 1964 aus dem ebenfalls von Patrick J. McGovern († 2014) gegründeten Market Research-Unternehmen International Data Corporation (IDC) hervor. McGovern gestaltete IDG als Inhaber zu einem international in 97 Ländern tätigen Dienstleister für cross-mediale Kommunikationslösungen für klassische Technologie-Unternehmen sowie Unternehmen, die den Weg der Digitalisierung beschreiten. 1996 startete das Unternehmen unter IDG Ventures ein internationales Netzwerk von Venture Capital Fonds.

Deutsche Tochtergesellschaft von IDG ist die IDG Communications Media AG mit Sitz in München. Die IDG Communications Media AG ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der IDG Inc., Boston. Vorstand der deutschen AG ist Jonas Triebel. In Deutschland ist IDG als Dienstleister für die ITK-Branche sowie alle anderen in der digitalen Transformation stehenden Branchen tätig.

Zum deutschsprachigen IDG-Portfolio gehören unter anderem die Medienmarken Computerwoche, ChannelPartner, CIO, PC-Welt, Macwelt. Darüber hinaus bietet die IDG Communications Media AG mit der IT-Dialogmarketing-Plattform IDG Connect und dem Online-Werbenetzwerk IDG TechNetwork crossmediale Vermarktungs- und Leadlösungen, Account based Marketing sowie Marketing Services in den Bereichen Research, Native Advertising, Social Media, Mobile, Custom Content und Leadership Executive Trainings.

Unter dem Dach der IDG Communications Media AG agieren die IDG Business Media GmbH, IDG Tech Media GmbH und IDG TechNetwork GmbH, das Marktforschungsunternehmen IDC Central Europe GmbH sowie der Event-Veranstalter IDG World Expo GmbH als eigenständige Unternehmen.

Die IDG Communications Media AG gab am 29. April 2015 den Verkauf der von York von Heimburg gegründeten Tochtergesellschaften IDG Entertainment GmbH (GameStar, GamePro), IDGPS Media Network GmbH (Multi-Channel-Netzwerk Allyance) und Onlinewelten GmbH an das französische Medienunternehmen Webedia bekannt.[1]

2017 wurde IDG von einem Konsortium unter Führung der China Oceanwide Holdings Group übernommen.[2]

Einzelnachweise

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  1. gamestar.de: GameStar und GamePro erhalten neuen Eigentümer - IDG AG verkauft Entertainment-Töchter an Webedia
  2. PRNewswire: China Oceanwide Completes Acquisition of IDG. In: idg.com. IDG, 30. März 2017, abgerufen am 20. Juni 2019.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
International Data Group
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.

X

Get ready for Wikiwand 2.0 🎉! the new version arrives on September 1st! Don't want to wait?