For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Ich heirate eine Familie.

Ich heirate eine Familie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Fernsehserie
Titel Ich heirate eine Familie
Produktionsland Bundesrepublik Deutschland
Originalsprache Deutsch
Genre Familie
Erscheinungsjahre 1983–1986
Länge 45 Minuten
Episoden 14 (Liste)
Regie Peter Weck
Drehbuch Curth Flatow
Musik Alain Goraguer
Erstausstrahlung 3. Nov. 1983 auf ZDF
Besetzung

Ich heirate eine Familie ist eine Fernsehserie des ZDF, die von 1983 bis 1986 entstand und jeweils am Jahresende ausgestrahlt wurde. Produziert wurden 14 Episoden, darunter drei Langfolgen. Inzwischen werden diese meist in zwei Teilen ausgestrahlt, so dass es sowohl eine 14- als auch eine 17-teilige Fassung der Serie gibt. Die Drehbücher schrieb Curth Flatow, Regie führte Peter Weck. Die Filmmusik komponierte Alain Goraguer.

Die Serie gilt als Kultserie der 1980er-Jahre und wird regelmäßig jedes Jahr zu Weihnachten auf dem Sender ZDFneo ausgestrahlt.

Die geschiedene Angelika „Angi“ Graf lebt mit ihren drei Kindern Tanja, Markus und Tom in West-Berlin und ist Miteigentümerin einer Boutique für Kindermoden. Über ihre Freunde Sybille „Bille“ und Alfons Vonhoff lernt sie bei einer von Bille extra dafür organisierten Party den aus Wien stammenden Werbegrafiker Werner Schumann kennen. Zunächst verschweigt sie ihm die Existenz ihrer Kinder, aber nachdem die Bindung zwischen beiden immer enger wird, erzählt sie ihm von ihren Kindern. Werner, der sich längst in Angi verliebt hat, entschließt sich, sie zu heiraten und sie und ihre Kinder zu sich in sein Haus zu holen. Schnell freunden die neuen Familienmitglieder sich auch mit Werners Assistentin Doris und seinem langjährigen Freund und Auftraggeber Wolfgang an. Auch Werners Hund Lulu erobert die Herzen von Angi und ihren Kindern im Sturm und nach anfänglicher Skepsis gewöhnt sich auch Werners Haushälterin Frau Rabe an die neuen Familienmitglieder.

Im Laufe der Serie durchlebt die Familie eine Reihe familientypischer Abenteuer. Unter anderem bekommen Angi und Werner noch ein Baby namens Franziska und die Familie zieht in ein größeres Haus; Tanja erlebt ihren ersten Liebeskummer; Tom muss den Tod seines Meerschweinchens Bommel verkraften; nach der Heirat von Werners Mitarbeiterin Doris bekommt er eine neue Mitarbeiterin namens Martina, die sich in den „ewigen Junggesellen“ Wolfgang verliebt und ihn schließlich heiratet etc.

Hauptdarsteller

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Schauspieler Rollenname Bemerkungen
Peter Weck Werner Schumann Ehemann von Angelika, Vater von Franziska, Stiefvater von Tanja, Markus und Tom
Thekla Carola Wied Angelika „Angi“ Graf /
Schumann
Ehefrau von Werner, Ex-Ehefrau von Bernhard, Mutter von Tanja, Markus, Tom und Franziska
Julia Biedermann Tanja Graf Tochter von Angelika und Bernhard, Schwester von Markus und Tom, Halbschwester von Franziska
Timmo Niesner Markus Graf Sohn von Angelika und Bernhard, Bruder von Tanja und Tom, Halbbruder von Franziska
Tarek Helmy Tom Graf Sohn von Angelika und Bernhard, Bruder von Markus und Tanja, Halbbruder von Franziska
als Säugling:
Patrick (Pat) Poddig
als Kleinkind:
Frauke Tholen
Franziska Schumann Tochter von Angelika und Werner, Halbschwester von Tanja, Markus und Tom
Maria Sebaldt Sybille „Bille“ Vonhoff Ehefrau von Alfons, Freundin von Angelika und Werner
Herbert Bötticher Alfons Vonhoff Ehemann von Sybille, Freund von Werner, Angelika und Wolfgang
Herbert Herrmann Wolfgang Frank Freund und Auftraggeber von Werner, später auch Ehemann von Martina
Bruni Löbel Frau Rabe / Poppe erste Haushälterin der Schumanns

Nebendarsteller

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Schauspieler Rollenname Bemerkungen
Gabi Heinecke Doris Niemayer / Wagner Mitarbeiterin von Werner
Ute Christensen Martina Hambach / Frank Mitarbeiterin von Werner, später auch Ehefrau von Wolfgang
Heinz Baumann Bernhard „Bernie“ Graf Ex-Ehemann von Angelika, Vater von Tanja, Markus und Tom
Hans Holt Rudolf Onkel von Werner
Helli Servi Josefa Haushälterin von Rudolf
Lotte Ledl Traudl Onkel Rudolfs neue Ehefrau
Christine Biniasch Frau Hoffmann zweite Haushälterin der Schumanns
Daniel Jacob Ben Freund von Tanja
Felix Martin Duffy Freund von Tanja
Peer Augustinski Lucky Felden Modeunternehmer

Zeitleiste der Figuren

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Zeitleiste der Haupt- und Nebenrollen (nach Episoden und Jahren)
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
1983 1984 1985 1986
Hauptrollen
Werner Schumann
„Angi“ Graf / Schumann
Tanja Graf
Markus Graf
Tom Graf
Franziska Schumann
Alfons Vonhoff
„Bille“ Vonhoff
Wolfgang Frank
Frau Rabe Frau Poppe
Nebenrollen
Doris Niemayer Doris Wagner Doris Wagner
Martina Hambach / Frank
„Bernie“ Graf „Bernie“ Graf „Bernie“ Graf
Rudolf Rudolf
Josefa Josefa
Traudl
Frau Hoffmann
Ben
Duffy
Lucky Felden

Im Zentrum der Serie steht die Idealisierung des „Familienglücks“, wenn auch das einer Patchwork-Familie. So betont Werner in fast jeder Folge, dass ihm nach vielen Jahren kurzer Affären nichts Besseres habe passieren können, als eine Familie zu heiraten. Bille und Alfons, die kinderlos und jeweils auf den eigenen Vorteil bedacht sind (sie auf das Geld ihres Ehemanns, er auf Seitensprünge mit jungen Frauen), dienen als Kontrastfolie – und werden als häufig zerstritten und unzufrieden gezeichnet.

Flatow verarbeitete in seinem Drehbuch autobiographische Erlebnisse, da er selbst eine Frau mit mehreren Kindern geheiratet hatte.[1]

Schauplätze und Drehorte

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Das Haus Am Fichtenberg 12 in Berlin-Steglitz diente als zweites Wohnhaus der Familie Schumann.
Im Haus Martin-Buber-Straße 2 in Berlin-Zehlendorf fand der Säuglingspflegekurs statt.
In der Nähe von Dornauberg-Ginzling in Tirol verlebten die Schumanns ihren Winterurlaub.
In der Villa Bäumler bzw. Heidinger in Pöcking empfing Lucky Felden seine Gäste.

Die Außenaufnahmen entstanden überwiegend im zentralen und südlichen Teil West-Berlins in den Bezirken Charlottenburg-Wilmersdorf, Steglitz-Zehlendorf und Tempelhof-Schöneberg, die zum Zeitpunkt der Dreharbeiten jeweils noch in einzelne Verwaltungsbezirke unterteilt waren. Die beiden Häuser der Schumanns befinden sich in der Hagenstraße (Grunewald) und Am Fichtenberg (Steglitz). Im zweiten Haus entstanden bis zur vorletzten Staffel auch die Innenaufnahmen.[2] Das Haus von Alfons und Bille Vonhoff in der Mozartstraße (Lichtenrade) wurde auch in anderen Fernsehserien als Kulisse verwendet. Angi hatte ihre Boutique an der Karlsbader Straße (Schmargendorf), nicht weit entfernt vom Rathaus, wo Wolfgang und Martina Frank standesamtlich heirateten. Die Einkäufe beim Juwelier und Reisebüro (Episode 9) sowie der Schaufensterbummel nach dem Kinobesuch (Episode 12) wurden in der City West am Kurfürstendamm und in der Tauentzienstraße gedreht.

Zu den öffentlichen Plätzen und Gebäuden in Berlin, die als Schauplätze für weitere Szenen dienten, zählen unter anderem:

Das Haus von Onkel Rudolf steht in der Gersunygasse im Wiener Stadtteil Unterdöbling. Auf dem Weg zur Jagdhütte fuhren die Schumanns durch das Tiroler Dorf Dornauberg-Ginzling, in dem sich auch Pepis Laden und die Pfarrkirche Dornauberg befinden, in der das Adventssingen stattfand. Als Blockhaus fungierte die Penkenhütte, etwa drei Kilometer nordwestlich von Mayrhofen.[3] Das Hotel auf Gran Canaria liegt im Ferienort Maspalomas.

Lucky Feldens Villa (Episode 13) ist ein Baudenkmal in der Keltenstraße in Pöcking am Starnberger See. Die Außenaufnahmen in Nizza entstanden an der Promenade des Anglais und vor der französischen Mittelmeerküste, während Werner mit den Kindern den Urlaub am Timmendorfer Strand verbrachte.

Veröffentlichung

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehausstrahlung

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die etwa 90 Minuten dauernde Pilotfolge 1 + 1 = 5 wurde im ZDF erstmals am 3. November 1983 gesendet. Die drei weiteren Episoden der ersten Staffel folgten vom 5. bis zum 7. November 1983. Alle nachfolgenden Staffeln kamen zwischen 1984 und 1986 jeweils im Abstand von einem Jahr im Dezember heraus.

Für spätere Ausstrahlungen wurden die drei langen Episoden (Nummer 1, 5 und 9) in jeweils zwei ungefähr gleich lange Einzelepisoden aufgeteilt, so auch in der ZDFmediathek. Während Episode 1 und 9 bei der Aufteilung lediglich als 1 + 1 = 5, Teil 1 & 2 bzw. Schumanns Winterreise, Teil 1 & 2 bezeichnet werden, wurde bei Episode 5 jeweils der Untertitel erweitert. Der erste Teil der fünften Episode heißt Familienzuwachs: Wie sagen wir’s den Kindern?, der zweite Teil Familienzuwachs: Werner informiert sich …. Im Rahmen dieser Aufspaltung wurden mehrere kleine Szenen gekürzt bzw. entfernt.

Die Serie war außerordentlich beliebt. Die Einschaltquoten in Deutschland stiegen auf bis zu 46 Prozent.[4] Die höchste jemals in Österreich erzielte TV-Reichweite ist die Folge vom 27. Dezember 1984 mit 4 Millionen Sehern.[5] Diese Quoten sind mit der heutigen Durchschnittsreichweite des Teletest allerdings nur bedingt vergleichbar, da sie noch mittels Fernsehtagebuch-Verfahren (Kontinuierlicher Infratest) erhoben wurden.

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Original­titel Erstaus­strahlung D
1 1 1 + 1 = 5 3. Nov. 1983
2 2 Der Alltag beginnt 5. Nov. 1983
3 3 Kinderkrankheiten 6. Nov. 1983
4 4 Die Kinder sind unterwegs 7. Nov. 1983
Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Original­titel Erstaus­strahlung D
5 1 Familienzuwachs 4. Dez. 1984
6 2 Der blaue Brief 5. Dez. 1984
7 3 Der Freund 8. Dez. 1984
8 4 Der fünfzigste Geburtstag 9. Dez. 1984

Staffel 3 (Special)

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Original­titel Erstaus­strahlung D
9 1 Schumanns Winterreise 19. Dez. 1985
Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Original­titel Erstaus­strahlung D
10 1 Überraschungen 4. Dez. 1986
11 2 Heimlichkeiten 7. Dez. 1986
12 3 Krach im Haus 13. Dez. 1986
13 4 Neuigkeiten 21. Dez. 1986
14 5 Angi muss sich entscheiden 27. Dez. 1986

Die Serie erschien zuerst am 13. Oktober 2003 auf sieben Einzel-DVDs mit je zwei Episoden.

Am 2. November 2004 wurde ein Boxset mit der kompletten Serie veröffentlicht (sieben DVDs + eine DVD mit Bonusmaterial, unter anderem Auftritte der Darsteller bei Wetten, dass..? am 10. Dezember 1983).

Am 11. November 2011 erschien eine Fanbox mit neun DVDs (sieben DVDs + zwei DVDs mit bisher unveröffentlichtem Bonusmaterial), Soundtrack-CD, sowie einem exklusiv aufgelegten Roman zur Serie + Dekomagnet.[6]

Am 25. September 2015 wurde eine weitere Box mit vier DVDs (DVD 1 und 2 mit je drei Folgen, DVD 3 und 4 mit je vier Folgen) bei MORE Home Entertainment herausgegeben.

  • Die Rolle des Werner Schumann sollte ursprünglich Harald Juhnke spielen und Peter Weck sollte lediglich Regie führen. Doch die Alkoholprobleme Juhnkes verhinderten sein Engagement. So übernahm Peter Weck diese Rolle selbst.[1]
  • 1983: Goldene Kamera für Curth Flatow als Bester Autor
  • 1984: Goldene Kamera für Peter Weck als Bester Regisseur
  • 1984: Bambi für Peter Weck und Thekla Carola Wied als Beliebtestes Schauspielpaar in einer großen Familienserie
  • 1985: Goldene Kamera für Peter Weck und Thekla Carola Wied als Beliebtestes Serienpaar
  • 1988: Telestar für Peter Weck als Bester Regisseur einer Serie
  • 1990: Mini-Bambi für Peter Weck und Thekla Carola Wied
  • 1990: Romy für Peter Weck als Beliebtester Serienstar

Einzelnachweise

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  1. a b „Nach meinem Jawort war ich ein Jahr krank“. In: DerStandard.at. 16. Dezember 2011, abgerufen am 22. Januar 2023.
  2. Ich heirate eine Familie – Drehorte (Fanseite) (Memento vom 23. August 2017 im Internet Archive)
  3. Die Penkenhütte. In: Alpenverein.at. Österreichischer Alpenverein – Sektion Zillertal, abgerufen am 23. Januar 2023.
  4. Filmautor Curth Flatow gestorben. In: FAZ.NET. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 5. Juni 2011, abgerufen am 27. Januar 2023.
  5. Joe Adlbrecht: Medienforschung in den Anfängen von 1953 bis 1991. In: Andreas Novak, Oliver Rathkolb (Hrsg.): Die Macht der Bilder. Kral Verlag, Berndorf 2017, ISBN 978 3 99024 710 5, S. 532–534.
  6. Ich heirate eine Familie – DVDs bei Fernsehserien.de
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Ich heirate eine Familie
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.

X

Get ready for Wikiwand 2.0 🎉! the new version arrives on September 1st! Don't want to wait?