For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Gremium europäischer Regulierungsstellen für elektronische Kommunikation.

Gremium europäischer Regulierungsstellen für elektronische Kommunikation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Gremium europäischer Regulierungsstellen für elektronische Kommunikation
GEREK, englisch BEREC

Logo des GEREK
 
 
Englische Bezeichnung Body of European Regulators of Electronic Communications
Französische Bezeichnung Organe des régulateurs européens des communications électroniques
Lettische Bezeichnung Eiropas Elektronisko sakaru regulatoru iestādi
Organisationsart Gremium
Sitz der Organe Riga (Lettland)
Vorsitz Jeremy Godfrey
Generalsekretär László Ignéczi (Direktor)
Gründung 25. November 2009
BEREC

Das Gremium europäischer Regulierungsstellen für elektronische Kommunikation (GEREK, englisch Body of European Regulators for Electronic Communications, BEREC) besteht seit 2010 und ist in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission tätig. Das Gremium wurde durch die Verordnung (EG) Nr. 1211/2009[1] etabliert. Das GEREK wird durch die Agentur zur Unterstützung des GEREK („GEREK-Büro“) mit Sitz in Riga (Lettland) unterstützt. Die Behörde ist bei der Europäischen Kommission angesiedelt, was einige wichtige Staaten bis zuletzt verhindern wollten. Vor allem Deutschlands große Koalition und Spanien wollten dem GEREK nur den Status eines „privaten Vereins“ zubilligen.[2]

Zusammensetzung

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das GEREK besteht aus Vertretern der jeweiligen nationalen Regulierungsbehörden aller EU-Mitgliedsstaaten. Die EU-Kommission, die EFTA-Überwachungsbehörde und weitere europäische Staaten (Albanien, Island, Liechtenstein, Mazedonien, Montenegro, Norwegen, Schweiz, Serbien und die Türkei) entsenden jeweils einen Beobachter.[3]

Zum Vorsitzenden für das Jahr 2019 wurde Jeremy Godfrey (Irland ComReg) gewählt. Seine Stellvertreterinnen und Stellvertreter sind Dan Sjöblom (Schweden PTS), Tanja Muha (Slowenien AKOS), Marcin Cichy (Polen UKE) und Konstantinos Masselos (Griechenland EETT).[4]

Einzelnachweise

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  1. Verordnung (EG) Nr. 1211/2009 des europäischen Parlamentes und des Rates vom 25. November 2009 zur Einrichtung des Gremiums Europäischer Regulierungsstellen für elektronische Kommunikation (GEREK) und des Büros, abgerufen am 15. Juni 2013
  2. EU beschließt einen neuen Telekomregulator. In: ORF-Futurezone. 31. März 2009, abgerufen am 12. Februar 2022.
  3. BEREC-Mitgliederliste, abgerufen am 12. Juni 2015.
  4. BEREC, Composition and organisation, abgerufen am 15. Februar 2017.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Gremium europäischer Regulierungsstellen für elektronische Kommunikation
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.

X

Get ready for Wikiwand 2.0 🎉! the new version arrives on September 1st! Don't want to wait?