For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Christoph Böttigheimer.

Christoph Böttigheimer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Christoph Böttigheimer (* 17. August 1960 in Schwäbisch Gmünd) ist ein deutscher römisch-katholischer Theologe.

Böttigheimer studierte von 1983 bis 1988 römisch-katholische Theologie an der Universität Innsbruck und an der Universität Tübingen. Es folgten 1993 die Promotion zum Dr. theol. sowie 1996 die Habilitation, jeweils an der Universität München. Seit 2002 ist Böttigheimer Professor für Fundamentaltheologie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Er ist Unterzeichner des Memorandums „Kirche 2011: Ein notwendiger Aufbruch“.

Werke (Auswahl)

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  • Der Mensch im Spannungsfeld von Sünde und Freiheit. Die ökumenische Relevanz der Erbsündenlehre, Münchener theologische Studien: 2, Systematische Abteilung; Band 49, St. Ottilien 1994, ISBN 3-88096-249-9.
  • Zwischen Polemik und Irenik. Die Theologie der einen Kirche bei Georg Calixt, Studien zur systematischen Theologie und Ethik, Band 7, Münster 1996, ISBN 3-8258-2837-9.
  • Glaubensnöte. Theologische Überlegungen zu bedrängenden Glaubensfragen und Kirchenerfahrungen, Freiburg im Breisgau 2011, ISBN 978-3-451-32346-1.
  • Lehrbuch der Fundamentaltheologie. Die Rationalität der Gottes-, Offenbarungs- und Kirchenfrage, Freiburg im Breisgau 2012, ISBN 978-3-451-32491-8.
  • Glauben verstehen. Eine Theologie des Glaubensaktes Freiburg im Breisgau 2012, ISBN 978-3-451-33264-7.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Christoph Böttigheimer
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.

X

Get ready for Wikiwand 2.0 🎉! the new version arrives on September 1st! Don't want to wait?