For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Astrid Stadler (Rechtswissenschaftlerin).

Astrid Stadler (Rechtswissenschaftlerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Astrid Stadler (* 4. September 1959 in Ulm) ist eine deutsche Rechtswissenschaftlerin und Professorin für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung.

Nach dem rechtswissenschaftlichen Studium an der Universität Konstanz arbeitete Astrid Stadler als Assistentin am Lehrstuhl von Rolf Stürner, bei dem sie 1988 mit einer Dissertation zum Schutz von Unternehmensgeheimnissen im deutschen und US-amerikanischen Zivilprozess sowie im Rechtshilfeverfahren auch promovierte. In den Jahren 1990 und 1992 war sie visiting scholar an der University of California, Berkeley, School of Law (Boalt Hall). 1993 habilitierte sie sich an der Universität Freiburg mit einer rechtsvergleichenden Arbeit zum Thema Gestaltungsfreiheit und Verkehrsschutz durch Abstraktion. 1994 wurde sie zur Universitätsprofessorin an der Universität Konstanz auf den Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung berufen. Zum 1. August 2011 wurde sie für eine Teilprofessur auf den Lehrstuhl für Comparative Mass Litigation an der Erasmus-Universität Rotterdam berufen.[1]

Ihre Forschungsschwerpunkte liegen neben dem Vertrags- und Sachenrecht im nationalen, europäischen und internationalen Zivilverfahrensrecht sowie dem kollektiven Rechtsschutz.

Astrid Stadler ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Sonstige Tätigkeiten

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Astrid Stadler ist u. a. Vorsitzende der Baden-Württembergischen China-Gesellschaft e.V. (BWCG), seit 2004 Mitglied der Ständigen Deputation beim Deutschen Juristentag und Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat „Verbraucher- und Ernährungspolitik“ beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Werke (Auswahl)

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  • Schutz von Unternehmensgeheimnissen im deutschen und US-amerikanischen Zivilprozeß sowie im Rechtshilfeverfahren. Mohr Siebeck, Tübingen 1989, ISBN 3-16-645458-6.
  • Gestaltungsfreiheit und Verkehrsschutz durch Abstraktion. Mohr Siebeck, Tübingen 1996, ISBN 3-16-146390-0.
  • Allgemeiner Teil des BGB. 16. Auflage. C.H.Beck, München 2009 (übernommen von Bernd Rüthers), ISBN 978-3-406-58654-5.
  • Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung u. Landwirtschaft (Hrsg.): Das Verbandsklagerecht in der Informations- und Dienstleistungsgesellschaft. Landwirtschaftsverlag Münster, Münster 2005, ISBN 3-7843-0507-5. (zusammen mit Hans-Wolfgang Micklitz)
  • Kommentierung der §§ 128–165 ZPO; 214–229 ZPO; §§ 239–252 ZPO, §§ 330–347 ZPO; §§ 355–370 ZPO, Art. 1–37 EuGVO, Europäische ZustellungsVO. In: Hans-Joachim Musielak (Hrsg.): Kommentar zur Zivilprozessordnung. 8. Auflage. Vahlen Verlag, München 2011, ISBN 978-3-8006-3632-7.
  • Kommentierung der §§ 256–359; 765–822 BGB In: Othmar Jauernig (Hrsg.): Kommentar zum BGB. 14. Auflage. C.H. Beck, München 2011, ISBN 978-3-406-58505-0.

Einzelnachweise

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  1. Prof. dr. Astrid Stadler hoogleraar Comparative Mass Litigation (Memento vom 29. Juli 2012 im Webarchiv archive.today). Auf der Website der Erasmus-Universität Rotterdam (eur.nl). Abgerufen am 5. September 2011.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Astrid Stadler (Rechtswissenschaftlerin)
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.

X

Get ready for Wikiwand 2.0 🎉! the new version arrives on September 1st! Don't want to wait?